Wer wir sind

Die VINCI Stiftung

VINCI-Sitftung

Im Einklang mit den humanistischen Überzeugungen und den am Solidaritätsgedanken orientierten Werten von VINCI unterstützt der Konzern Projekte im Zeichen der Nachhaltigkeit, die soziale Bindungen entstehen lassen und erwerbslose Menschen auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt begleiten. Träger dieser Initiativen ist hauptsächlich die VINCI-Stiftung, die einen entsprechenden Rahmen für das bürgerliche Engagement der Konzernmitarbeiter bereitstellt.

Die Stiftung arbeitet mit zwei Förderinstrumenten: dem „Know-how-Sponsoring“, also der Bereitstellung fachlicher Kompetenzen im Rahmen der Patenschaft von Mitarbeitern für die jeweiligen Projekte, sowie der unmittelbaren finanziellen Unterstützung für Investitionsausgaben der Vereine und Integrationseinrichtungen.

2016 war ein erfolgreiches Jahr dank der Unterstützung und des sozialen Engagements der zahlreichen Projektpaten aus den VINCI-Unternehmen, die die sozialen Einrichtungen vor Ort begleiten. Weitere Informationen unter www.vinci-stiftung.de.

 

Handeln, damit jeder Mensch seinen Platz in der Gesellschaft findet

 

Die VINCI-Stiftung für gesellschaftliche Verantwortung fördert im Rahmen ihres Programms „Solidarische Stadt“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Magdeburg Projekte in Sachsen-Anhalt.
Insgesamt kommen neun soziale Einrichtungen in der Ottostadt Magdeburg dadurch in den Genuss von ins-gesamt 110.900 Euro, die unter Mit-wirkung zahlreicher in Magdeburg an-sässiger VINCI-Mitarbeiter in passende Projekte fließen. Oberste Priorität: Zugang zum Arbeitsmarkt, soziale (Wieder-)Ein-gliederung, Integration, Aus- und Weiter-bildung und Unterstützung von benach-teiligten Stadtvierteln.

 

  • 1.050.288Fördersumme
  • 111 Projektpaten
  • 95 Projekte

Projekte

-Weiterbildungsmaßnahme für jugendliche Insassen 
durch den Verein No Boundaries e. V., Berlin

-Der Verein Made auf Veddel e. V., Hamburg, hilft Frauen mit Migrationshintergrund durch Mode bei der Integration

-Notunterkunft in der Nähe von Magdeburg. Die Sozialbetreuerin vor Ort hilft den Menschen mit Deutschunterricht, da Sprache der Schlüssel zur Teilhabe ist.

  • Die VINCI Stiftung