84,020€ -8,43 %   26.11.2021 17:35
Aktuelles    >    Aktuelles    >    VINCI gewinnt ÖPP-Projekt B247 in Deutschlandy (21. 07. 2021)

Aktuelles

VINCI gewinnt ÖPP-Projekt B247 in Deutschlandy

21. 07. 2021 - 18:20 - Neuaufträge - Deutschland

· Erste deutsche Bundesstraße, die im Rahmen einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) gebaut und betrieben wird

· ÖPP mit 30 Jahren Vertragslaufzeit und ca. 500 Millionen Euro Gesamtinvestition

· Bau durch VINCI Construction 

· Betrieb und Instandhaltung durch VINCI Highways, ein Tochterunternehmen von VINCI Concessions

Die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES) hat VINCI Concessions mit dem Öffentlich-Privaten Partnerschaftsprojekt (ÖPP) für die neue Bundesstraße B247 betraut. Es handelt sich um die Verbindung zwischen Mühlhausen und Bad Langensalza in Thüringen.

Das Projekt mit einer Laufzeit von 30 Jahren stellt eine Gesamtinvestition von ca. 500 Millionen Euro dar, davon fast 350 Millionen Euro für die Bauphase. Es umfasst Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb einer neuen Bundesstraße mit 22 km Länge. Dazu kommen noch 6 km Zufahrtsstraßen. Die Vergütung der Konzessionsnehmerin erfolgt in Form von Entgelten, die sich nach der Verfügbarkeit der Infrastruktur (availability payment) und nicht nach dem Verkehrsaufkommen richten. Die abschließende Finanztransaktion (Closing) wird voraussichtlich im September 2021 erfolgen.

Die neue Verbindung soll die Verkehrssituation im Nordosten Thüringens verbessern und die Zufahrt zum Autobahnnetz der Region erleichtern. Dank Entlastung einer durch mehrere Ortschaften führenden Bestandsstraße wird sie auch zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Lebensqualität der Anlieger beitragen. Das tägliche Verkehrsaufkommen auf der neuen Strecke wird mit 15.000 Fahrzeugen, davon 15% Schwerverkehr, beziffert. 

Die rund vier Jahre dauernden Bauarbeiten werden von deutschen VINCI Construction-Unternehmen (Eurovia Deutschland und VINCI Construction Terrassement) ausgeführt. Das Ausbruchmaterial des bestehenden Streckenabschnitts, d.h. bis zu 30% Asphalt und 100% Beton, wird recycelt und wiederverwendet. 

Es ist die erste Bundesstraße, die in Deutschland als ÖPP an einen privaten Betreiber vergeben wird. Sie bedeutet eine Positionsverstärkung für VINCI Concessions, aktuell mit fünf ÖPP-Verträgen die größte Autobahnkonzessionsgesellschaft Deutschlands, die eng mit lokalen VINCI Construction-Unternehmen zusammenarbeitet, darunter mit Eurovia Deutschland, einer der bedeutendsten Straßenbaufirmen des Landes. 

VINCI beschäftigt in Deutschland 15.000 Mitarbeitende in lokal verankerten Niederlassungen, die zum Teil auf mehr als hundert Jahre Bestand zurückblicken können. 

Über VINCI Concessions
VINCI Concessions ist ein internationaler Player im Bereich Verkehrsinfrastrukturen. Im Rahmen eines integrierten Geschäftsmodells mit Planungs-, Finanzierungs-, Bau-, Betriebs- und Instandhaltungsleistungen umfasst das Portfolio von VINCI Concessions über die Töchter VINCI Airports, VINCI Highways und VINCI Railways 80 Flughäfen, Autobahnen und Eisenbahnprojekte in 24 Ländern. VINCI Concessions engagiert sich an der Seite der Regionen für geteiltes Wachstum und bemüht sich aktiv um nachhaltige, effiziente und innovative Mobilität. 
https://www.vinci-concessions.com

 

 

Télécharger l'infographie (12 400 Ko)